03

„Let there be house.“ Und es ward dunkel. Schutzmantel Theaterdämmerung für ein weiteres Zwangskollektiv aus Performer*innen und Zuschauer*innen – aka vergnügungs- und sozialferne Schreibtischopfer, die mithilfe stumpfer Gewalt davon überzeugt werden müssen, dass die Zukunft des Tanzes und damit die Zukunft freier gesellschaftlicher Radikale in harmonischer Ordnung, im Club liegt. Wilhelmina Stark legt vor, der Rest liegt daneben. Das Theater will das ganze Leben

Jasmin İhraç: On Confluence. 01.12.2016, Hau 3 Hebbel am Ufer, Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s