10

Fanbase kapert Festival: Mit der Gruppen-Selfie-Show „Last“ begeistert die Frantics Dance Company bei den Berliner Tanztagen ein Publikum, das offenbar schon weiß, was es erwartet und vor wie nach der Vorstellung laute Likes vergibt. Verwirrend – oder vielleicht auch nicht, denn inhaltlich wie formal ist der Urban-Modern-Mix zum Thema Zeit tatsächlich erwartbar. Zeit verfremden ist doch einfach, man kann sie dehnen, stoppen oder umkehren – in Bewegung übersetzt gleich Zeitlupe, Freeze, runter auf den Boden und in umgekehrter Richtung wieder rauf, sowie, na klar: Synchronsequenzen! Die Frau im Fünferteam darf heterogetreu das (aufgebrachte) Liebchen mimen, ein Zeltdreieck leuchtet rotorange und lädt, jawoll, zum Schattenspiel,

Frantics Dance Company: Last. 12.01.2017, Tanztage, Sophiensaele, Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s