47

Gob Squad, „Dancing About“, 25.03.2017, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz.

Fragen über Fragen, zu denen Fünf (in verschiedenen „Wir“-Untergrüppchen) ein Tänzchen wagen. Harmlos wie dieser Reim ist leider auch „Dancing About“, das erste und bislang einzige Tanzstück von Gob Squad, eine Gute-Laune-Selbstbefragungs-Performance aus dem Jahr 2012, die im Roten Salon der Volksbühne erstaunlicherweise noch immer läuft. Ins Leere driftet die vermeintliche Enttabuisierung dieser tanztherapeutischen Club-Session („Wir waren schon mal gewalttätig“, „Sex haben taucht mitunter auf unseren To-Do-Listen auf“, „Wir haben die Befürchtung, Alkoholiker zu sein“ etc.) vielleicht auch durch den radikal veränderten politischen Kontext? Selbstbezüglichkeit, ein geradezu antiquiert wirkender Luxus. So ist’s einfach öde, wenn die nächste Aussage nach mittels improvisiertem Expressivtanz Bekennenden heischt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s