108

Michael Clark Company: To a simple rock ’n‘ roll … song. 09.08.2017, Kampnagel (im Rahmen des Internationalen Sommerfestivals), Hamburg.

Es ist alles da: Die Anmut, die Pliés, die Effacés, die Glissés, die schönen Körper, die hier durch die Klavierfiguren von Eric Satie gleiten. Der klassische, für Michael Clark überraschend konventionelle, Tanz ist da, aber er ist gestört, durch minimale tänzerische Unsicherheiten, hier ein Stolperer, dort ein Trampler, immer wieder ein Ausscheren aus der Synchronität (und bis zum Ende des Abends weiß man nicht, ob das nun echte Fehler sind oder doch inszenierte, ich jedenfalls unterstelle Letzteres). Ein Durchbrechen von schwerer, schwitzender Körperlichkeit gibt es in „To a simple rock ’n‘ roll … song“ immer wieder, auch wenn es später, in den handfesteren Passagen zu Patti Smith und David Bowie, eher dekorativen Charakter annimmt. Zu Eric Satie aber ist die hinreißende Fehlerhaftigkeit der Produktion nichts weniger als nackte Schönheit.

Ein Gedanke zu “108

Schreibe eine Antwort zu 114 – Viereinhalb Sätze Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s