181-1

Boris Charmatz / Musée de la danse: enfant. 21.06.2018, Volksbühne Berlin.

Eine karge, technische Welt, vor Sonnenaufgang, auf der Bühne, kühles Licht, Menschen in schwarz gekleidet. Kleine und große werden über die Bühne geschleift, liegen leblos, schlaff, in den Armen der anderen, baumeln am Seilzug in der Luft, kauern reglos am Fuße riesiger Rolltreppenenden, die ins Nichts führen. Wie Puppen. Die kleinen Körper können so einfach herum getragen, abgelegt, umhergewirbelt werden, dass ich unwillkürlich um sie fürchte. Lasst nicht los! Die Gesten von Ohnmacht und Gewalt treffen so direkt wie durchschaubar und lassen mich erst aufatmen, wenn alle zusammen wieder über die Bühne toben – Kinderspiel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s